Das Endocannabinoid-System (ECS) wurde 1992 durch ein Forschungsteam des National Institute of Mental Health entdeckt.

Das

Endocannabinoid-System wurde nach den Wirkstoffen der Cannabispflanze, den Cannabinoiden benannt. Sie waren es, die zur Entdeckung dieses Systems geführt haben. Diese spezifischen Rezeptoren im menschlichen Körper führten die Wissenschaftler zur Erkenntnis, dass es auch körpereigene Endocannabinoide (Liganden = Stoffe, die an ein Zielprotein, beispielsweise einen Rezeptor, spezifisch binden können) geben müsse. Das Forschungsteam konnte ein Kondensationsprodukt aus Arachidonsäure und Ethanolamin, das als Anandamid bezeichnet wird, isolieren. 

 

Obwohl das

Endocannabinoid-System  noch viele Unbekannte aufweist, wissen wir, dass unser Körper sehr viele Cannabinoid-Rezeptoren besitzt. Er produziert Moleküle, die für die physischen und psychologischen Effekte von Cannabis in unserem Körper verantwortlich sind. Genau an diesem System liegt es, dass Cannabidiol effektiv auf den Körper einwirkt.

 

Durch seine enormen Effekte auf den Körper und sein therapeutisches Potenzial wird das Endocannabinoid-System laufend weiter erforscht. Diese Forschungen zeigen, dass es ein fundamentales Regulationssystem im Nerven- und Immunsystem ist. Studien an Tieren haben vielversprechende Ergebnisse bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems und des Magen-Darm-Trakts sowie in der Anti-Tumortherapie von Gliomen geliefert.

Bedeutung der CB1 und CB2 Rezeptoren

Der Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1) befindet sich vorwiegend in Nervenzellen, dabei vor allem im Kleinhirn, im Hippocampus, sowie in den Basalganglien. Auch im Darm und anderen Teilen des peripheren Nervensystems findet sich der CB1. Sie finden sich auch in Nervenenden, wo sie zur Reduktion der Schmerzempfindung beitragen.

Er vermittelt die Wirkungen endogener Cannabinoide sowie exogen zugeführter Cannabinoide (z.B. Δ9-Tetrahydrocannabinol aus Cannabis Sativa). Als Teil der endogenen Cannabinoide beeinflusst er während der Hirnentwicklung die Vernetzung und Wanderung der Nervenzellen des zentralen Nervensystems. Die Ausschüttung endogener Cannabinoide im Mittelhirn erfolgt besonders in Stresssituationen und bewirkt eine Schmerzhemmung. Weiterhin werden verschiedene andere Wirkungen, wie die Minderung von Entzugssymptomatiken, die Angstminderung, vermehrter Appetit und Hypothermie (Unterkühlung) vermittelt.

Der Cannabinoid-Rezeptor 2 (CB2) befindet sich in Zellen des Immunsystems und in den Osteoblasten und Osteoklasten. Diese Zellen sind am Aufbau und Abbau der Knochen beteiligt. Es wird vermutet, dass der CB2 eine bedeutende Rolle bei der Regulation und Modulation des Immunsystems spielt. Außerdem könnte der CB2 bei einer Aktivierung positive Auswirkungen auf verschiedene Krankheitsverläufe, wie beispielsweise den Verlauf der Alzheimerkrankheit haben.

Da Hippocampus und Kleinhirn eine entscheidende Rolle bei Gedächtnis- sowie Bewegungsregulationen spielen, wird weiterhin vermutet, dass Endocannabinoide Lern- und Bewegungsprozesse beeinflussen. Auch negative Erinnerungen, die mitunter zu psychischen Krankheitsbildern, wie Angststörungen führen, sollen mit Endocannabinoiden gelöscht werden können.

Die schnelle Simple Erklärung

Dieses Unaussprechliche System ist fundamental beteilig am Nervensystem sowie beim Immunsystem. 

Das CB1 Rezeptor ist dabei für Angstminderung und Schmerzminderung zuständig. Das CB2 Rezeptor, spielt wahrscheinlich eine Rolle bei der Regulation vom Immunsystem spielt. 

Das könnte sie auch Interessieren

CBD für Tiere

Was kann CBD machen bei Tieren, welche Möglichkeiten gibt es da und worauf müssen sie achten. Alles über CBD für Tiere erfahren sie in diesem Blog. 

Lesen

CBD bei Schlafstörung

Kann CBD Menschen dazu bringen besser zu schlafen? Wie sieht es dann aus mit schlafen, macht es süchtig oder wie funktioniert das. Erfahren sie es jetzt. 

Mehr Erfahren

CBD bei ADHS

Hilft CBD gegen ADHS? Das ist die große Frage, wir beantworten ihnen das in diesem Blog. Erfahren sie alles von Wirkung bis klassiere Behandlung 

ADHS Kind welches nicht lernen kann
Jetzt lesen

Teste dich